Sich gemeinsam auf ein Baby zu freuen, kann etwas sehr Schönes sein. Aber: Es ist keine Garantie für neun Monate Sonnenschein! Auch Männer sind in dieser Phase ein bisschen schwanger – auch wenn sich die Fortschritte nicht am wachsenden Bauch messen lassen. Beide Partner verändern sich im Lauf der Schwangerschaft und die neue Seelenlage ist von beiden Seiten schwer abzuschätzen. Auch als Mann braucht man Zeit, sich an die geänderten Umstände einer Schwangerschaft zu gewöhnen. Folgendes kann Ihnen dabei helfen:

  • Lassen Sie Ihre Partnerin wissen, wie wichtig Ihnen schon in der Zeit der Schwangerschaft der Aufbau einer Beziehung zu Ihrem Kind ist. Teilen Sie Ihr mit, dass Sie an der Schwangerschaft teilhaben möchten.
  • Mitunter macht Ihre Partnerin ein Wechselbad der Gefühle durch. Es ist völlig normal, dass Sie mitunter nicht wissen, wie Sie mit der Partnerin in solchen Momenten richtig umgehen sollen.
  • Manche werdende Mütter haben während der Schwangerschaft weniger Lust auf Sex und wollen vielleicht einfach nur Zärtlichkeiten. Verstehen Sie diese Zurückhaltung nicht als eine Zurückweisung!
  • Seien Sie nicht sauer auf das Ungeborene, wenn Sexualität für Ihre Partnerin weniger Thema ist, schämen Sie sich aber andererseits nicht Ihrer sexuellen Wünsche.

Weitere Infos rund um die Geburt finden Sie auf dem Webportal Männer und Gesundheit des BMASK.